Ihre Moderatorin

Laura Eichler

Leitung onsite academy

Ihre Agenda

07.06.2018 | Forum AutoVision Wolfsburg

Änderungen vorbehalten.

Uhrzeit
Titel
Referent
ab 08:00
Einlass und Registrierung, Besuch der Ausstellung
09:00 - 09:15
Begrüßung
Frank Oidtmann (OS),
Holger Lustig (OS)
09:15 - 09:45  
Keynote: Was kommt nach der IT-Sicherheit?
IoT, Big Data, Artificial Intelligence, Augmented Reality, Serverless Infrastructure, Blockchain, Always on – Always connected. Die Aufzählung erhebt bei Weitem keinen Anspruch auf Vollständigkeit, alle Top- und Trend-Themen aufzuzählen wäre eine unlösbare Aufgabe. Eines jedoch steht außer Frage: Niemals zuvor hat Informationstechnologie unser Leben so stark verändert und beeinflusst wie heute. Niemals zuvor waren wir so abhängig von funktionierender Informationstechnik und noch nie waren wir so abhängig von Informationen. Unsere Abhängigkeit von IT, Informationstechnik und Daten nimmt mit atemberaubender Geschwindigkeit zu. Eine funktionierende Wirtschaft und ein funktionierendes Leben scheint ohne verlässliche Informationstechnik heute nicht mehr vorstellbar. Aber wie steht es um diese Verlässlichkeit? Always on, Always connected bedeutet auch Always Dependent! Reicht IT-Sicherheit heute noch aus, was kommt danach? Wie steht es um die gesellschaftliche Akzeptanz von IT-Sicherheit – steht IT-Sicherheit doch oftmals im Gegensatz zu Innovation, neuen Geschäftsmodellen und Benutzerfreundlichkeit. Wie ist es um die Bekämpfung von Cyber Crime bestellt und wie geeignet sind gesetzliche Regulierungen zur Cyber-Sicherheit? Der Vortragende provoziert mit seinen Fragestellungen, baut gleichzeitig aber Brücken zu den nachfolgenden Vorträgen.
Andreas Ebert
(Volkswagen AG)
09:45 - 10:30  
Industrial IT-Security  Cybergefahren abwehren und die Produktion schützen
Die Anzahl von Cyberangriffen auf Industrieanlagen sind heute noch überschaubar, jedoch steigen die Fallzahlen an und Schadsoftware-Infektionen, die vormals nur die Office-IT betrafen, weiten sich inzwischen auf die Steuerungen im Produktionsbereich aus. Deshalb ist es notwendig, schon heute entsprechende Maßnahmen zur IT-Sicherheit der Anlagen zu initiieren. Anhand mehrerer Beispiele wird gezeigt, wie einfach Angriffe in zunehmend digitalisierten und vernetzten Industrieanlagen sein können. Anschließend wird vorgestellt, welche Maßnahmen ergriffen werden sollen, um Anlagen nachhaltig zu schützen und somit Ausfallzeiten und damit verbundene finanzielle Schäden zu verhindern.
Prof. Dr. Marko Schuba (FH Aachen)
10:30 - 11:00
Kaffeepause, Besuch der Ausstellung
11:00 - 11:45  
Ihre Sicherheit ist unsere Aufgabe!
Die Polizei als ihr Partner in Sachen IT-Sicherheit - Die Zentralen Ansprechstellen Cybercrime (ZAC) für die Wirtschaft, Behörden und Verbände der Polizeien der Länder und des Bundes und die Sicherheits- kooperation Cybercrime geben Handlungs- empfehlungen, bieten Unterstützung bei Cyberangriffen und helfen Ihnen bei der Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter.
Christian Pursche
(LKA Niedersachsen)
11:45 - 12:30
Aus Fehlern lernen?!? – Die Security-Pannen des letzten Jahres
Dr. Christoph Wegener
(wecon)
12:30 - 13:30
Mittagspause, Besuch der Ausstellung
13:30 - 14:15
Das beA Projekt – oder: Warum Security-by-Design wichtig ist  
Markus Drenger
(Selbstständiger IT-Experte)
14:15 - 15:00
SIEM/SIM im Einsatz: Wissen, was passiert
Uwe Pferr
(OS)
15:00 - 15:30
Kaffeepause, Besuch der Ausstellung
15:30 - 16:15
Sicherheit von autonomen Fahrmodellen
Stephan Gerhager
(Allianz Deutschland)
16:15 - 16:30
Schlusswort und Verabschiedung
Frank Oidtmann (OS),
Holger Lustig (OS)
16:30 - 17:00
Besuch der Ausstellung